Jolmes - Schnell, sicher und giftfrei gegen Ihren Eichenprozessionsspinner Befall
Wir sorgen für eine sichere Umgebung! Unsere ungiftige Lösung für Mensch & Tier!

Bekämpfung und Entfernung der Raupe des Eichenprozessionsspinners

Seit einiger Zeit haben wir auch in Deutschland mit der Verbreitung der Eichenprozessionsspinner zu kämpfen. Eichenprozessionsspinner sind kleine Raupen/Nachtfalter aus der Familie der Zahnspinner. Wie ihr Name schon sagt, lauern sie meistens an den Eichenbäumen. Die Brennhaare dieser Raupen sind toxisch und können gesundheitliche Schäden verursachen, die zum Teil langjährige Behandlungen nach sich ziehen können.

Hautausschlag, Allergien und Reizungen der Atemwege sind nur einige  Beispiele.

Jetzt informieren!

Die Gespinste der Raupen des Eichenprozessionsspinners

Unsere chemiefreie und umweltfreundliche Lösung: Das Jolmes HWS Verfahren

Beim sogenannten Heißwasser-/ Heißschaumverfahren (HWS-Verfahren) wird Wasser  nahe dem Siedepunkt (ca. 97°C) über eine teleskopierbare Lanze zur befallenen Stelle gebracht und im selben Arbeitsgang ein spezieller organischer Schaum zugeführt.

Der entstehende Schaumteppich verlangsamt das Abkühlen, wodurch die Hitze länger und intensiver wirkt, und verklebt die Brennhaare. Durch das Abfließen des Schaums werden auch umliegende Brennhaare und Häutungsreste mitgenommen und somit entfernt. Die abgekochten Brennhaare verlieren ihr Gefahren- potential und sind nicht mehr gesundheitsschädlich. Die chemiefreie Anwendung mit dem Heißwasser-/
Heißschaumverfahren ist besonders umweltschonend sowie oberflächen- schonend. 

Wegen der chemiefreien Technik ist das Heißwasser-Schaumverfahren auch an öffentliche Plätzen besonders gut einsetzbar, wie an:

• Schulen/Kindergärten
• Sportplätze
• Parkplätze
• Parkanlagen
• Zeltplätze
• heimische Gärten und Siedlungen

Jetzt informieren!

Der HWS Schaum im Einsatz